H.o.u.s.e   o.f   J.A.B   A.n.s.t.o.e.t.z   H.a.f.e.n.C.i.t.y

Wagener Raumausstattung - Ihr ausgezeichneter Fachbetrieb!



Tradition und Moderne vereint zum Erfolg - Wagener Raumausstattung ist Handwerksbetrieb des Jahres

Die HafenCity ist ein junger Stadtteil im Bewusstsein der meisten Menschen, doch überall, nicht zuletzt auch in der Speicherstadt, die ebenso zum Stadtteil HafenCity gehört, finden sich die Spuren von Geschichte und Tradition, auch da wo man sie auf den ersten Blick nicht vermutet.
Einer dieser überraschenden Fundorte wo sich Tradition und Moderne treffen liegt in der Handwerkerwerkstatt von Wagener Raumausstattung, wo Christian Krüger und Lebensgefährtin Sandra Stelter die sechzigjährige Meistertradition des Unternehmens fortsetzen und modern weiterentwickeln. Zu den schon erhaltenen Auszeichnungen kommt jetzt eine weitere hinzu. Beim Hamburger Handwerkspreises 2017 gewannen die beiden den Preis des „Handwerksbetrieb des Jahres“. Der von der Hamburger Sparkasse und der Handwerkskammer Hamburg vergebene Preis ehrt herausragende Leistungen im Handwerk. Wagener Raumausstattung wurde von zufriedenen Kunden vorgeschlagen und kam in die Endausscheidung, anschließend prüfte eine Jury begleitend die handwerkliche und betriebliche Qualität. „Der Hamburger Handwerkspreis ist nicht nur eine Auszeichnung für Leistung und Kreativität, sondern auch Anreiz für den Handwerksnachwuchs“, so Haspa-Vorstandssprecher Dr. Harald Vogelsang. „Die Kombination von handwerklichem Können und unternehmerischem Mut hat weiterhin goldenen Boden.“ Josef Katzer, Präsident der Handwerkskammer Hamburg: „Die Preisträger zeigen in bester Weise, was typisch Handwerk ist: Sie arbeiten kreativ und innovativ mit höchstem Anspruch an Material, Gestaltung und Produktion. Als Meister ihres Faches gehen sie schnell und individuell auf die Wünsche der Kunden ein. Die Kunden wissen das zu schätzen, auch bei den anderen Wettbewerbsteilnehmern. Sie alle machen deutlich, auf welch unterschiedliche Weise man im Handwerk seine Berufung finden und tragfähige Geschäftsmodelle entwickeln kann.“ Die beiden Meister stehen für kundenindividuelle Entwürfe mit unverwechselbarer Handschrift. Ihre Einrichtungslösungen verbinden handwerkliches Können und gestalterische Kompetenz. Dabei gelingt es ihnen, eine breite Hamburger Kundschaft anzusprechen. Exklusive Wohnraumkonzepte werden mit der gleichen Hingabe umgesetzt, wie kleinere Aufträge für den täglichen Bedarf. Auch die Ausstattung exklusiver Yachten und Privatjets gehört zum Programm. Das Ausstatter-Duo hat sich in kürzester Zeit in Hamburg einen Namen gemacht – mit einem vorbildlichen Markenauftritt und umfassenden

Beratungsanspruch. Der sehenswerte Showroom hat das Bild der Hafencity von Anfang an mitgeprägt. Und auch durch die Vielzahl der Kundenprojekte hat Wagener Raumausstattung das Gesicht des jungen Stadtteils geprägt. „Wagener Raumausstattung steht nicht nur für eine gelungene Nachfolge im Handwerk“ so Laudator Katzer: „Christian Krüger und Sandra Stelter sind eine neue Generation von Raumausstattern, die ihr Gewerk aktiv weiterentwickeln und profilieren.“ Der Hamburger Handwerkspreis wurde in diesem Jahr zum fünften Mal vergeben. MB

Ausgezeichnet - Harte Arbeit wird belohnt sagt der Volksmund, gute Vorbereitung noch viel mehr

Dieses Jahr gibt es Wagener Raumausstattung in der HafenCity bereits fünf Jahre – wohlgemerkt am Sandtorpark und nicht insgesamt als Handwerksbetrieb.
Der Betrieb selbst ist viel älter und feierte letztes Jahr sein 60-jähriges Bestehen. Christian Krüger und Lebensgefährtin Sandra Stelter, die beiden Raumausstattermeister von Wagener Raumausstattung führen den Betrieb schon in vierter Generation und in bester Handwerkertradition. Für Peter Wagener, Krügers Lehrherr, gehörte es selbstverständlich zur Handwerkerehre für seine Nachfolge selbst zu sorgen und bildete Christian Krüger umfassend aus, gab alle Tricks und Kniffe weiter, so wie sein Meister zuvor ihm alles beigebracht hatte. Als väterlicher Mentor sorgte er auch für einen guten Start seines Zöglings und vermittelte diesem das Selbstvertrauen diese Verantwortung auch in seinen jungen Jahren tragen zu können, so das sich dieser 2014, als es dann ernst wurde, wohl präpariert fühlte.  Auch wenn in Zeiten omnipräsenten Internets das Handwerk vielleicht nicht als cool gilt, genau diese Tradition der Weitergabe des Wissens über Generationen lässt sich durch nichts ersetzen und macht letztlich auch einen großen Teil des guten Rufes des deutschen Handwerks in der Welt aus. Und die Kunden von Wagener wissen diese gute Ausbildung zu schätzen, haben diese Übergang angenommen und akzeptieren den jungen Meister so wie sie den alten Meister geprüft und für gut befunden haben. Wie gut dieser Wissenstransfer gelungen ist hat Christian Krüger jetzt auch schriftlich: Wagener Raumausstattung ist mit dem Heimtex Star 2016 für eine Vorbildliche Übernahme ausgezeichnet worden, ein Preis der an beide Generationen Handwerkermeister geht. Und auch an der Qualitätssicherung arbeiten die beiden Meister:


Mit der Mitgliedschaft am QIH – Qualität im Handwerk – Verband wollen sie Transparenz für ihre Kunden schaffen. Unter www.qih.de kann man sich selbst von der sehr guten Bewertung von Christian Krüger und Sandra Stelter überzeugen.
                                                                               weiterlesen ...

Preiswürdig und bodenständig – Wagener Raumausstattung für seine Arbeit ausgezeichnet worden 

Harte und gute Arbeit zahlt sich aus: Peter Wagener und sein Team wurden jetzt auf der Heimtextil in Frankfurt mit dem Heimtex Star ausgezeichnet. Mit einer Beteiligung von 2.658 Ausstellern aus 62 Ländern ist die Heimtextil keine kleine Kulisse für einen bodenständigen Handwerker aus der Hafencity. Immerhin hat die Fachmesse rund 66.000 Besucher aus 129 Ländern und gilt als Leitmesse der Branche. Erstmals wurde der vom Fachmagazin "BTH Heimtex" ausgelobte Heimtex Star 2011 vergeben. Insgesamt wird an 22 Unternehmen aus der Branche der Titel "Heimtex-Fachhändler des Jahres" in unter-schiedlichen Kategorien verliehen - weil sie das entscheidende Quäntchen mehr zu bieten haben als ihre Wettbewerber.
Preisverdächtig waren Fachhändler, die mit Kreativität, großem zeitlichen und teilweise finanziellem Engagement, genauer Marktbeobachtung und -kenntnis und einer gehörigen Portion unternehmerischen Wagemutes Verkaufsflächen neu gestaltet, Kundenevents und Serviceleistungen entwickelt, den richtigen Nachfolger für ihren Betrieb gesucht oder selbst den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt haben. Der Bielefelder Textilverlag JAB hatte Peter Wagener und seine Kooperation mit seiner Speicherwerkstatt in der Kategorie "vorbildliche gewerkübergreifende Zusammenarbeit" für den Heimtex Star 2013 vorgeschlagen - mit Erfolg.


Mit der Speicherwerkstatt haben Wageners und seine Mitstreiter ein Leitmotiv aus einer Arbeit institutionalisiert-die Weiterempfehlung von Handwerkern gleichen Geistes: "Es gibt nur zwei Möglichekeiten: Entweder ich habe eine Idee und kann sie auch umsetzen. Oder ich kenne einen Handwerker aus einem anderen Gewerk, der es kann und von dem ich weiß, dass er es genauso ordentlich macht, wie ich selbst." Dem ist nichts hinzuzufügen. (MK)